Dienstag, 31. Mai 2016

Prag - Tschechiens goldene Stadt an der Moldau

Nachdem ich zu Beginn der 1990er zweimal in Tschechiens Hauptstadt war, verschlug es mich nach 24 Jahren wieder in die Moldau-Metropole. Und - was soll ich sagen? Die Karlsbrücke gibt es noch - genauso wie die Prager Burg ;-).

Ansonsten hat sich aber im Stadtbild vieles verändert. Ähnlich wie die Städte im Osten Deutschlands, die ja in den letzten 25 Jahren fast immer eine Fassadenrenovierung erfahren haben, erstrahlt auch hier manches in neuem Glanz und Anstrich.




Untergebracht waren wir bei Gabriela und Roman recht zentral in einer sehr schönen Wohnung mit 120 Jahre alten Dielenboden. Ansonsten war alles neu und sehr sauber, ein echter Glücksgriff. Hin und zurück ging es mit Nachtbus und Nachtzug. Recht beschwerlich einerseits, aber so hatten wir drei volle Tage in Prag bei nur zwei Übernachtungen.

Und Prag selbst ist immer wieder eine Reise wert. Der Blick von der Burg, nachts an der Moldau sitzen, die zahlreichen Kunstgegenstände in der Mala Strana - schon alles sehr sehenswert.

Allgemein unterscheidet sich Prag sehr stark von Stadtviertel zu Stadtviertel. Die touristische Altstadt und die künstlerische Kleinseite stehen im krassen Gegensatz zu nicht so hergerichteten Stadtteilen wie Holesevice oder modernen Vierteln wie Vinohrady, in dem wir untergebracht waren. 








Interessant anzusehen sind die Cafés und Geschäfte mit den prachtvoll gestalteten Holzläden:


Puppen und Marionetten sind in den Läden des Mala Strana Viertels zu finden: 




Der Naplavka Bauernmarkt findet jeden Samstag direkt am Ufer der Moldau statt. Nicht ganz so groß, wie ich ihn mir erwartet hatte, wird hier im Schatten von Bäumen allerhand Selbsterzeugtes feilgeboten: Von Obst über Backwaren, Bio Hamburger, Pesto Brot bis zu sauer eingelegtem Gemüse: 



Eher zufällig sind wir auf den Dyzajn Markt gestoßen. Hier wird, untermalt von Live Musik, Handwerkskunst angeboten: 


Typisch für Tschechien ist die Vorliebe für Bier. Einige Sorten sind auch bei uns bekannt, andere nur regional verfügbar. Die Kneipenschilder sind nicht so individuell wie die Pubschilder in Edinburgh, aber allemal eine Zusammenstellung wert: 


Schon in den Reiseführern wird Prag aus ausgesprochener Spot für Nachtfotografie beschrieben, da viele Lichtquellen die Gebäude erhellen. Ich habe es mal ausprobiert: 




Lissabon - Kurztrip in die Stadt der sieben Hügel

Lissabon - Portugals Hauptstadt war unser Ziel für einen RyanAir Kurztrip (25.-28.10.2018) ab Frankfurt International. Eigentlich stand für...