Montag, 9. Mai 2016

Porto - Stadt der 6 Brücken im Regen

Nach der ständigen Sonne an der Algarve hatte ich für meine fünf Tage Porto Regen bestellt. Ich finde einfach, das spiegelt die latent depressive Stimmung der Portugiesen besser wieder, die ja auch im Fado Ausdruck findet (hüstelhüstel) :-).

Um ehrlich zu sein ist Porto eine schöne Stadt, die von den großen Höhenunterschieden auf kleinem Raum geprägt ist sowie der Lage zwischen Atlantik und dem Fluß Douro. Aber wenn man bei fünf Übernachtungen gerade mal vier Stunden die Sonne sieht, fällt ein neutrales Urteil schwer....  


Neu bei diesem Urlaub ist meine erste Erfahrung mit Air BnB, die Plattform, über die man private Unterkünfte buchen kann. Hintergrund bei mir ist nicht vorrangig, Geld zu sparen, sondern von den Gastgebern Tipps zu erhalten, die nicht in jedem Reiseführer drinstehen und Einblick in das "normale" Leben erhalte. Und das hat bei meinen Hosts Paula und Sergio sehr gut funktioniert. Paula hat die alte Stadtwohnung kunstvoll mit eigenen Objekten gestaltet und Sergio als Grafikdesigner eine eigenen Stadtplan entworfen, der neben Tourenvorschlägen auch nur Restaurantempfehlungen enthielt, die von den Gastgebern ausgesprochen wurden. Zur Wohnung selbst geht es hier.  
Den Post zu Porto habe ich dieses Mal so gestaltet, daß ich einfach ein paar Bilder als Impressionen sprechen lasse und den Rest als Link auf meinem virtuellen Speicher zur Verfügung stelle: 


Link zu weiteren Bildern.




Anflug auf Porto mit Blick auf den Douro














Was man nicht alles aus englischen Telefonzellen machen kann.... 










Atlantik


Portwein Destillerie Cockburn's  




Männer beim Draw Domino


Der düstere Sandeman(n)





















Lissabon - Kurztrip in die Stadt der sieben Hügel

Lissabon - Portugals Hauptstadt war unser Ziel für einen RyanAir Kurztrip (25.-28.10.2018) ab Frankfurt International. Eigentlich stand für...