Donnerstag, 9. März 2017

Das Miniatur Wunderland in Hamburgs Speicherstadt - ein Wimmelbild zum Anfassen

Das Miniatur Wunderland in Hamburg. Man mag sich vielleicht fragen: Modelleisenbahnen? Nicht so mein Thema. Aber eigentlich geht es in der größten Modellbauanlage der Welt viel mehr um Entdecken, Staunen und Bewundern. Man kann es mit einem Wimmelbild in 3-D vergleichen, denn es sind so viele witzige und kuriose Szenen abgebildet, die liebevoll arrangiert wurden - das ist schon echt sehenswert. Hier steht ein Taucher in voller Montour in der Strasse, auf der Bergspitze eine Gruppe nackter Wanderer, dort entdeckt man eine Wasserleiche, eine fleischfressende Pflanze oder auch mal einen lebenden Wagenheber. Die fast vier Stunden im Wunderland verflogen wirklich wie im Flug. Und ich habe noch längst nicht alles gesehen.


Mucki Bude
 
Die große Überfahrt

Die Wasserleiche
Hat jemand Scrat's Nuss gesehen? 
Hamburger Dom 
Auf der Alm, da gibt's koa Sind....
rümänisches Kennzeichen?
Das Wartungsfenster
Kühe außer Rand und Band
Bayern auf dem Hexenbesen
Radrennen
Akrobatik am Strand
Arbeiter auf der Werft
After Elfen Sex?
Der menschliche Wagenheber 

Die Daltons auf frischer Tat ertappt

Stage Diving bei DJ Bobo
Link zum Wikipedia Eintrag 
Miniview by GoogleMaps
Link zu Bildern auf Instagram
Links zu den Webcams des Miniatur Wunderlands

Bremen und Bremerhaven - Zwei wie Pinkel und Kohl

Zum ersten Mal in Bremen war ich in der 10. Klasse beim Klassenausflug. Obwohl mir der Menschenschlag nicht allzu sehr liegt, fand ich die ...