Samstag, 19. November 2016

Man soll Gott für alles danken: Für Ober-, Mittel- und Unterfranken :-)

Im November 2 Wochen Urlaub - eigentlich mein Standard für ein paar Tage in fernen Gefilden. In diesem Jahr kam mir der anstehende Umzug dazwischen. Als der nicht wie geplant klappte, blieben immerhin 4 Nächte in Oberfranken zur Erholung.

Untergebracht waren wir bei Familie Gründel im Gästehaus - über die Jahre zur zweiten Heimat meiner Eltern geworden und unbedingt empfehlenswert. Heimelige und familiäre Atmosphäre - unweit von Bad Staffelstein und nah bei der Basilika Vierzehnheiligen gelegen.

Dieser Blogeintrag wird ausnahmsweise mal sehr kirchenlastig. Aber alleine die Basilika Vierzehnheiligen ist eine Reise wert und die Kirchendichte in Franken nun mal ausgesprochen hoch.

Auf unserer Anreise haben wir Unterfranken mit Würzburg und Sulzfeld besucht. Würzburg als ehemaliger Projektstandort ist mir gut bekannt, aber immer wieder eine Reise wert und an diesem Tag spielte das Wetter auch super mit. Verwunderlich leer war die Stadt an diesem Sonntag - die Parkplätze an der Residenz fast leer und die Alte Mainbrücke nicht übervölkert von knipsenden Asiaten. Uns war es recht und so genossen wir abends noch einen Stadtrundgang durch Sulzfeld - ein echtes Kleinod in altem Stadtgemäuer und mit einem Abendessen der Spitzenklasse im Gasthaus zum Sternen (oh Gott, ich krieg schon wieder Hunger :-)). 


Würzburg



Residenz Würzburg



Blick auf Main und die Festung Marienberg


Festung Marienberg


  Neumünster in Würzburg
Der Kiliansdom zu Würzburg:




  





















Bamberg


Bamberg war unsere nächste Station. Auf sieben Hügeln erbaut und malerisch an der Regnitz gelegen bieten die Stadtgassen ein schönes Panorama für die Wanderung zur nächsten Kirche ;-).


Untere Brücke 

Altstadtgasse

inside der Oberen Pfarre

Orgel der Oberen Pfarre

Altstadt

Altstadt Bamberg

Blick auf Regnitz mit Klein Venedig 
Emblem zur Sandkerwa

Schlenkerla - wo es das berühmte Rauchbier gibt

Das Alte Rathaus


einfach eine schöne Fassade.....


Seßlach


wenn eine Stadt als Kulisse für Filme wie "Luther" und "Räuber Hotzenplotz" dient, hat man schon eine ungefähre Vorstellung über das Stadtbild. Seßlach, das "Rothenburg Oberfrankens" ist von einer Stadtmauer mit 3 Stadttoren umgeben und lädt zum herumschlendern geradezu ein.... 


Marktplatz Seßlach

eine weitere schöne Fassade....

Das Hattersdorfer Stadttor

Das Geiersberger Tor

Das Rothenberger Stadttor


Basilika Vierzehnheiligen


Die Basilika Vierzehnheiligen ist für mich die spektakulärste Kirche, die ich je gesehen habe. Klar gibt es Dome und Münster, die monumentaler sind. Aber die von Balthasar Neumann erbaute Basilika ist mit soviel Prunk und Kunsthandwerk ausgestattet, dass man schier überfordert ist ob all der Details: 









 




Thurnau


Thurnau - zwischen Kulmbach und Bayreuth gelegen - ist bekannt für sein Schloss, die damit verbundene Kirche und seine Töpferkunst. 


Innenhof Schloss Thurnau

Schloss Thurnau

Schloss Thurnau mit dem Brückengang zur St.-Laurentius-Kirche
wenn wir groß sind, werden wir auch Drachen in der Basilika Vierzehnheiligen :-)

Natürlich gab es in unserem Urlaub auch noch weitere Abstecher in sehenswerte Städte: Coburg, Kulmbach, Bad Staffelstein und Forchheim waren dabei. Wenn das nächste Mal das Wetter mitspielt, gibt es sicher auch Bilder dieser schönen fränkischen Flecken....

Frankenurlaub Mai 2018

Nachdem ich im November 2016 ja schon angedeutet hatte , bei schönem Wetter  nach Franken   zurückzukehren, setzten wir unseren Vorsatz vom ...