Dienstag, 17. April 2018

Ulm - von Spatzen, Fischer und Gerbern

Mit den Fußball-Studis geht's jedes Jahr ein Wochenende in eine neue Stadt. Nach Leipzig 2016 und Würzburg 2017 war 2018 Ulm, die schwäbische Stadt an der Donau, dran. Bekannt durch das Münster, den gebürtigen Ulmer Albert Einstein, die Ulmer Spatzen, den Schneider von Ulm und die Seelen hatten wir eitel Sonnenschein für das Wochenende bestellt. 

Wie in vielen Städten wurden auch in Ulm die früheren Schmuddelecken rausgeputzt. Wo früher im Fischer- und Gerberviertel sicher Geruchskino angesagt war, ist nun alles restauriert und renoviert. Wasser und Mühlräder machen den Spaziergang über zahlreiche Brücken zum imposanten Spektakel. 















Hier gibt es noch ein paar Bilder von den Ulmer Spatzen. 

Hier gibt es noch ein paar Bilder von den Ulmer Brunnen. 

Hier gibt es noch ein paar Bilder von den Ulmer Gastwirtschaftsschildern. 

Bremen und Bremerhaven - Zwei wie Pinkel und Kohl

Zum ersten Mal in Bremen war ich in der 10. Klasse beim Klassenausflug. Obwohl mir der Menschenschlag nicht allzu sehr liegt, fand ich die ...