Samstag, 28. Oktober 2017

Schwerin - MecPomm von seiner schönsten Seite

Meine Geschäftsreise nach Hamburg nutzte ich, um mir eine der fünf verbleibenden Städte in Deutschland auf meiner ToDo-Liste anzuschauen: Schwerin. Die Landeshauptstadt von MecPomm ist für das Schweriner Schloss bekannt, in dem auch der Landtag sitzt. Darüberhinaus hat Schwerin aber auch den größten Dom östlich der Elbe und eine sehenswerte Altstadt. 

Schwerin war außerdem die letzte der 16 Landeshauptstädte, die ich besucht habe - und nicht die hässlichste 😉.

Die Stadtführung mit Günther war recht informativ und so wurde man auf Details hingewiesen, die man sonst übersehen hätte: 






























So erfuhr man über das Löwendenkmal Heinrich des Löwen am Schweriner Markt doch einige interessante und amüsante Details. Zum Beispiel, warum ihm die Bardowicker alle das nackte Hinterteil entgegenstreckten 😅. 

Der Dom ist mit 117,5 Metern einen halben Meter höher als der Rostocker und somit das höchste Kirchengebäude in Ostdeutschland: 




In der Altstadt von Schwerin gibt es auch einiges zu sehen, unter anderem das Kommodenhäuschen aus dem Jahr 1698. Da damals die Grundsteuer nach bebauter Fläche entrichtet wurde, baute man auf die kleine Erdgeschoss-Fläche einfach einen größeren 1. Stock drauf. Bei den Schwaben hätte ich das erwartet, aber in Schwerin ? 🙈 




Bekanntestes Bauwerk ist aber das Schweriner Schloss. Vor der Stadt auf einer natürlichen Insel gelegen ist es ein echter Hingucker, auch wenn das Wetter nachmittags nicht mehr so mitspielte und das Schloss zum Teil eingerüstet war. 






Mehr Fotos von Schwerin findest Du hier

Toskana - Die Pfalz Italiens ;-)))

Die Toskana stand schon schon lange auf meiner Wunschliste von Reisezielen. Man liest so viel Tolles darüber: Antike Städte, malerische La...